Chiapudding mit Beeren

Chiapudding mit Beeren

Der Chiapudding ist ein Klassiker der Overnight-Oats. Heißt, dass Du den Pudding abends vorbereiten kannst und am nächsten Morgen ein fantastisches Frühstück  hast. Doch was steckt eigentlich dahinter? Warum so lange warten, wenn man den gesunden Pudding doch am liebsten sofort essen möchtest? Erst nach dem Quellen der Chiasamen entsteht nämlich erst der Chiapudding. Die Samen nehmen die Feuchtigkeit des Joghurts und der Milch auf, wodurch sie ihr Aussehen und die Konsistenz ändern. Auch sind sie dadurch noch besser für den Körper verträglich.


Besonders beliebt sind die Chiasamen, da diese wenig Kalorien und Kohlehydrate enthalten und durch viele Ballaststoffe auch lange satt machen. Deren Energie wird nur langsam abgegeben, indem sie die Umwandlung von Kohlenhydraten in Zucker verlangsamen. Noch dazu sind sie reich an Omega-3-Fettsäuren, Nährstoffen wie Kalzium, Eisen, Magnesium und Antioxidantien.


WORAUF DU BEI DEM VERZEHR DES CHIAPUDDINGS NOCH ACHTEN SOLLTEST:
Wenn Du die Samen mit der Flüssigkeit verrührst, solltest Du mindestens 20 Sekunden gut rühren, sonst kann es sein, dass die Samen verklumpen.


Wenn Du die Nacht nicht abwarten möchtest, um Deinen Chiapudding zu verspeisen, solltest Du aber wenigstens eine Stunde abwarten. Erst dann haben die Samen sich mit der Flüssigkeit vollgesaugt. Ein besseres Ergebnis bekommst Du aber, wenn du sie mehrere Stunden quellen lässt.


Achte darauf, dass du genügend trinkst, es kann sein, dass die Chiasamen noch nachquellen. So verhinderst Du eine mögliche Verstopfung.


Esse Chiasamen nur in Maßen. Viele essen die kleinen Samen, da sie abnehmen wollen. Isst Du zu viele davon, verhindern sie allerdings den Abnehmprozess.


INSIDER-TIPP:
Der Chiapudding ist in kürzester Zeit gemacht und ist ein super Frühstück oder auch Abendessen. Im Sommer esse ich ihn tatsächlich auch gerne zu Mittag. Er sättigt lange und liegt dabei nicht schwer im Magen. Genau richtig, wenn es etwas Leichtes sein soll.

Hier findest Du noch eine andere, Variante des Chiapuddings

Lass Dir den Chiapudding schmecken!

Für 4 Personen

FÜR DEN PUDDING:
100 g Chiasamen
400 ml Milch oder Milchersatz
300 ml Naturjoghurt
1 Banane
2 El Kokosflocken

FÜR DIE CRÈME:
50 g Rote Beete (vorgegart)
150 g Waldfrüchte (TK oder frisch)
1 Stück Ingwer (daumengroß)
½ Zitrone (Saft)
1 Tl Honig

TOPPING:
Kokosraspeln
Granatapfelkerne

Zubereitung Zubereitungszeit: 15 Min. | Ruhezeit: 8 Std.

FÜR DEN CHIAPUDDING:
Die Banane schälen und mit einer Gabel zu einem Mus zerdrücken. Das Mus mit den übrigen Zutaten vermengen (bis auf die Zutaten für das Topping). Das entstandene Gemisch dann in Gläser mit Deckel füllen und diese gut verschlossen über Nacht im Kühlschrank kalt stellen.

FÜR DIE CRÈME:
Die Créme könnt ihr auch schon am Vorabend machen – solltet diese aber separat zu dem Chiapudding aufbewahren und erst kurz vor dem Verzehr hinzufügen. Alle Zutaten kommen zusammen in einen Hochleistungsmixer – Ingwer natürlich vorher schälen und etwas zerkleinern – und werden auf höchster Stufe zu einer feinen Créme püriert. Anschließend wird das Mus durch ein feines Haarsieb gestrichen, damit die Samen und kleinen Kerne der Früchte herausgefiltert werden. Sollten die Früchte zu sauer sein, könnt ihr nach Belieben die Créme mit Honig süßen.

Am nächsten Morgen kannst Du den entstanden Pudding mit den Kokoschips und Granatapfelkernen bestreuen.

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Kommentar
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Hi there! Someone in my Facebook group shared this website with us so I came to take a look.
I’m definitely loving the information. I’m bookmarking and
will be tweeting this to my followers! Exceptional blog and excellent design. Howdy!
This blog post couldn’t be written any better! Reading through this article reminds me of my previous roommate!
He continually kept preaching about this. I’ll forward this post to
him. Fairly certain he’ll have a great read.
Thanks for sharing! Ahaa, its pleasant conversation on the topic of this piece of writing here at this website, I have read all that, so now me also
commenting here.