Erdbeer-Rhabarber-Eis-Pops

Erdbeer-Rhabarber-Eis-Pops

Ein Eis aus gepfefferten Erdbeer-Rhabarber-Kompott auf Joghurt. Wenn Dich das anspricht, musst Du unbedingt diese Erdbeer-Rhabarber-Eis-Pops probieren. Für mich ist das Eis, in heißen Sommertagen, ein absoluter Frühstücksersatz. Selbst mein Mann, der dem Ganzen recht skeptisch gegenüber stand war sehr begeistert. Zu Anfang konnte er sich das Zusammenspiel von Erdbeere, Rhabarber und Pfeffer gar nicht vorstellen. Ich glaube, dass er insgeheim an ein herzhaftes Gericht zum Schlecken gedacht hat. Aber so ist es bei weitem nicht. Die wirklich nur leichte Pfeffernote kitzelt noch einmal mehr das fantastische Erdbeeraroma heraus.

RAUS AUFS FELD

Am aromatischsten werden die Erdbeer-Rhabarber-Eis-Pops dann, wenn Du sie aus frisch geernteten Zutaten herstellst. Somit rate ich Dir, schnapp dir dein Körbchen in der Sommerzeit und gehe raus aufs Erdbeerfeld oder, noch besser, in Deinen Garten. Suche Dir die schönsten roten Beeren aus und ab in die Küche. Genau so der Rhabarber, eine so unscheinbare Pflanze mit so viel Geschmack. Solltest Du aus eigener Ernte zu viele Früchte haben, kannst Du diese auch prima einfrieren. Allerdings rate ich Dir dabei, die Früchte vorher zu putzen und zu waschen. Diese dann gut trocknen lassen und erst dann einfrieren. So hast du auch noch nach der Saison viel Freude damit.

EIS-POPS ZUM FRÜHSTÜCK? WIRKLICH?

Die Eis-Pops haben einen großen Fruchtanteil aus Erdbeeren und Rhabarber, Joghurt und Granola oder Haferflocken. So hast Du quasi einfach “nur” eine Frühstücksbowl am Stiel. 

ABWECHSLUNGSREICHES EIS

Das Kompott und das Granola kannst Du natürlich auch ganz nach Deinem Geschmack gestalten. Am Besten eignet sich ein selbstgemachtes Granola. Die Fruchtkomponente kann nach belieben ausgetauscht werden.


So werden die Erdbeer-Rhabarber-Eis-Pops zu einem Ganz-Jahres-Spaß. Wie wäre es zum Beispiel im Herbst mit einem Birnen-Apfel-Kompott und im Winter mit einem Kiwimus?

Wie Du siehst gibt es viele Möglichkeiten die Erdbeer-Rhabarber-Eis-Pops Deinem Geschmack anzupassen. Allerdings solltest Du bei der Zubereitung von anderen Varianten den Pfeffer weglassen, da dieser nicht zu allen Obstsorten passt.

Ich wünsche Dir einen guten Appetit beim Schlecken dieses leckeren Eises.

Für 8 Eis-Pops

FÜR DAS EIS:
100 g Erdbeeren
100 g Rhabarber
1 TL Pfeffer, gemahlen
2 EL Rohrzucker
1 Bio-Zitrone
300 g Joghurt
80 ml Ahornsirup
3 EL Haferflocken
1 EL Honig

SONSTIGES:
Eis-Pop-Form

Zubereitung Zubereitungszeit: 30 Min. | Ruhezeit: 8 Std.

Den Rhabarber schälen, die Fasern entfernen und in kleine Stücke schneiden. Ebenso mit den Erdbeeren verfahren und zu dem Rhabarber in einen Topf geben.

2 EL Wasser hinzufügen und mit den Früchten aufkochen. In der Zwischenzeit die Schale der Zitrone abreiben. Eine Hälfte der Zitrone auspressen. Den Saft, Abrieb, Pfeffer und den Rohrzucker zu den Früchten geben und solange köcheln lassen, bis das Kompott fertig ist. Den Topf vom Herd nehmen und gut abkühlen lassen.

Den Joghurt mit dem Ahornsirup glattrühren. Die Haferflocken mit dem Honig in einer Pfanne goldbraun anrösten. Diese anschließend auf ein Backpapier geben und auskühlen lassen.

Wenn das Kompott kalt ist, dieses auf die Eis-Pop-Formen verteilen, den Joghurt darauf geben und mit einem Eisstiel versehen. Zum Schluss die Haferflocken hinzufügen und leicht andrücken.

Die Eis-Pops müssen mindestens 6 Stunden einfrieren – besser ist es, diese über Nacht komplett gefrieren zu lassen.

Lasst euch die Erdbeer-Rhabarber-Eis-Pops an heißen Sommertagen schmecken!

Drucke & teile dieses Rezept
Print this page
Print
Email to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare