Rucolapesto

Rucolapesto

Rucolapesto – ein Klassiker aus der italienischen Küche. Kennst Du das auch – plötzlich kommt der große Hunger und man hat nur noch Reste im Haus, die man so auch nicht wirklich zu verwerten weiß? Da ist noch ein Stück Hartkäse und noch etwas Rucola vom gestrigen Salat, der aber auch nicht mehr ganz so tau frisch aussieht… Kein Problem, den kannst Du nämlich perfekt zu einem leckeren Rucolapesto verarbeiten. Und Hand aufs Herz, Nudeln haben wir doch fast alle immer noch im Haus.


RUCKZUCK IST DAS PESTO HERGESTELLT
In nur 10 Minuten zauberst Du dir ein leckeres Pesto und bist danach rund um glücklich. In meinem Rezept beschreibe ich, dass Du alle Zutaten in einen Mixer geben kannst. Natürlich kannst Du das Rucolapesto auch mit einem Schneidstab oder sogar in einem Mörser herstellen.


Die Herstellung im Mörser ist sogar die traditionellste Weise, ein Pesto herzustellen. Diese Variante ist nämlich auch zugleich die schonendste. Durch das langsame und behutsame “zerquetschen” der Zutaten können die ätherischen Öle noch besser austreten und geben dem Pesto einen noch intensiveren Geschmack. Diese Variante ist natürlich zeitaufwendiger.


WOZU PASST DAS RUCOLAPESTO?
Dieses Pesto kannst Du zu vielen verschiedenen Gerichten servieren. Es passt nicht nur zu Nudeln, sondern auch sehr gut zu Fisch oder Fleisch. Vielleicht magst Du ja so wie ich auch Deine Pesto-Nudeln mit ein paar Garnelen und Pinienkernen toppen. Auch passt es gut zu Ofengemüse. Es gibt Deinem Gemüse eine herrliche, leichte und frische Note, sodass Du auf weitere Dips oder Soßen dazu auch verzichten kannst, wenn Du magst. Eine weiter Alternative zu den klassischen Nudeln wäre auch ein Tomaten-Mozzarella-Salat. Viele fügen diesem Salat noch ein paar Kleckse Pesto genovese, bestehend aus Basilikumblätter, hinzu. Doch auch Rucola passt perfekt zu dem einfachen Salat und gibt ihm eine neue Geschmacksrichtung.


Ich wünsche Dir einen guten Appetit

Für 4 Personen

100 g Rucola
20 g Pinienkerne oder geröstete Erdnüsse
1 Zweig Rosmarin
80 ml Olivenöl
1 Zitrone
20 g Grana Padano
Salz
Pfeffer

Zubereitung 10 Minuten

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten. (Wenn Du die schon fertig geröstete und gesalzenen Erdnüsse verwendest, fällt dieser Schritt für Dich weg.) Anschließend die Kerne auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Rucola verlesen und die kleinen Nadeln vom Rosmarin abzupfen. Von der Zitrone die Schale abreiben und von einer Hälfte den Saft auspressen.

Nun die Hälfte der Pinienkerne und des Käses mit den restlichen Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und fein pürieren. Anschließend den Rest des Käses und der Kerne untermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Drucke & teile dieses Rezept
Print this page
Print
Email to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare