Thaicurry

Thaicurry

Bei einem guten Thaicurry darf auf jeden Fall die selbstgemachte Curry-Paste nicht fehlen. In diesem Rezept findest du mein Grundrezept für eben diese Curry-Paste. Sie ist herrlich aromatisch, nicht zu scharf und perfekt für fast jede Art von Curry.

 

Für 4 Personen

FÜR DIE CURRYPASTE:
2 Chilischoten
1 Stück frischer Kurkuma (8 g)
1 Stück frischer Ingwer (ca. 5 cm groß)
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
½ Cumin
Salz

FÜR DAS CURRY:
700 g Hähnchenfilet
Öl
1 Sternanis
1 Dose stückige Tomaten
1 El Limettensaft
Rohrzucker
gesalzene Erdnüsse

Zubereitung 45 MIN.

Zu Anfang wird die Currypaste hergestellt. Hierfür die Chilischoten entkernen und wie die restlichen Zutaten für die Paste fein hacken – hierbei nur die Hälfte des Ingwers verwenden. Danach im Mörser zu einer feinen Paste verarbeiten.

Hähnchen putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Ingwer in feine Streifen schneiden.

Etwas Öl in einer tiefen Pfanne oder Wok erhitzen. Currypaste hinzugeben und kurz anschwitzen. Das Fleisch und Sternanis dazugeben und rundherum andünsten. Tomaten zugießen, aufkochen lassen und 15 Minuten köcheln. Mit Limettensaft und Zucker abschmecken und mit Ingwerstreifen sowie Erdnüsse servieren.

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare