Brownie-Blissballs

Brownie-Blissballs

Diese Brownie-Blissballs sind einfach nur himmlisch. So gesund hast Du noch nie ein Brownie genascht. Noch dazu besteht dieser nur aus natürlichen Süßungsmitteln bzw. eigentlich gar keinen außer der natürlichen Süße der Datteln. Wenn Du magst, kannst Du auch noch ein wenig Proteinpulver hinzugeben. Ob Schokolade, Vanille oder sogar Peanut, es passt alles perfekt.

BLISSBALLS, ENERGYBALLS ODER BITES SIND IN ALLER MUNDE

Über all kann man diese kleinen, süßen Naschereien kaufen. Sie stillen den kleinen Hunger und halten den großen Heißhunger auf Ungesundes zurück. So kam es, dass ich mal wieder selber welche gemacht habe. Diesmal, im Gegensatz zu meinen Energyballs, mit ganz viel Schoki, die absolut an Brownies erinnern. Sie sind so genial weich von Innen und wenn Du sie lang genug im Mixer hast, gibt es auch kaum noch eine grieselige Strucktur, die von den Nüssen und Haferflocken stammen könnte. Das schöne ist, dass die Brownie-Blissballs ganz ohne raffinierten Zucker auskommen und man auch auf andere Süßungsmittel verzichten kann. Doch Obacht! Nur weil die Bites ohne dem “weißen Teufel” sind, heißt es nicht, dass man diese sofort alle verputzen sollte. Die Datteln enthalten nämlich sehr viel Eigenzucker und sind somit auch richtige Zucker-Bomben. Snack lieber nur ein oder zwei am Tag – auch wenn es schwer fällt.

DIE NUSS MACHTS

Wenn Du keine Pecannüsse magst oder verträgst, kannst Du auch gerne zu jeder anderen Art von Nüssen greifen. Haselnüsse passen zum Beispiel auch sehr gut und geben Deinen Brownie-Blissballs einen kleinen Touch Richtung Nutella. Unabhängig davon sind Nüsse im Allgemeinen sehr gesund. Je nach Sorte bestehen die Nüsse aus Fett und Eiweiß und meistens nur zu einem geringen Teil aus Kohlenhydraten und Wasser. Noch dazu versorgen Dich Nüsse mit vielen einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die sich positiv auf dein Herz-Kreislauf-System auswirken. Auch sorgen diese für für ein gesundes Nervensystem.

 
Du hast keine Lust auf Schoki? Wie wäre es mit “einfachen” Energyballs?
FÜR 10-15 BALLS

100 g Datteln
40 g Pecannüsse
20 g zarte Haferflocken
15 g Kakao
1 Prise Meersalz
1 Vanilleschote

OPTIONAL:
2 EL Proteinpulver
Kakaopulver zum Wälzen

ZUBEREITUNG WARTEZEIT: 1 STD. | ZUBEREITUNG: 10 MIN.

Zu Beginn die Datteln ca. 1 Stunde in kaltem Wasser einweichen. Die weichen Datteln gut abtropfen lassen und mit den Pecannüssen, Haferflocken, Proteinpulver, Kakao und einer Prise Salz in einen Hochleistungsmixer geben. Die Vanilleschote auskratzen und das Mark dazugeben. Im Mixer zu einer glatten, klebrigen Masse pürieren. Sollte die Masse trotz der eingeweichten Datteln zu trocken werden, kannst Du nach und nach immer 1 El kaltes Wasser hinzugeben. Aber sei vorsichtig, nicht dass die Masse zu weich wird.

Aus der Schokoladenmasse kleine Kugeln rollen. Wenn Du magst, kannst Du diese dann noch in Kakaopulver wälzen. So kleben sie auch weniger zusammen. Im Kühlschrank aufbewahrt halten sich die Blissballs gute 2 Wochen.

Drucke & teile dieses Rezept
Print this page
Print
Email to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare