Coq au vin

Coq au vin

Coq au vin ist eines der klassischen französischen Gerichte. Ähnlich wie das Bœfe Bourguignon werden hier die Hähnchenkeulen eine lange Zeit in Rotwein geschmorrt, bis diese fast vom Knochen fallen. Das Fleisch ist unglaublich zart und nimmt alle Aromen aus der Sauce auf. Mehr als ein gutes Stück Baguette braucht dieses Gericht nicht um ein wahres Soulfood zu werden. 

Für 4 Personen

4 Hähnchenkeulen
2 El Olivenöl
etwas Mehl
0,75 L Rotwein
500 ml Geflügelfond
1 Gemüsezwiebel
100 g Knollensellerie
2 Möhren
Thymian
2 Lorbeerblätter
Meersalz
Pfeffer
3 Schalotten
100 g Räucherspeck
2 El Butter
250 g Champignons
1 El Tomatenmark
etwas Zucker
1 Bund Petersilie

Zubereitung 2 STD.

Hähnchenkeulen kalt abwaschen und trocken tupfen. In einem großen Bräter das Öl erhitzen und die Keulen rundherum anbraten. Sobald diese goldbraun sind mit etwas Mehl bestäuben und mit etwas Wein ablöschen. Diesen etwas einkochen lassen. Rest Wein sowie Fond zugießen und aufkochen.

Zwiebeln, Sellerie und Möhren klein würfeln und mit Lorbeerblätter und 5 Thymianzweige in den Bräter geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und bei kleiner Flamme 1:20 Stunde schmoren.

In der Zwischenzeit Schalotten schälen und würfeln. Den Fettrand vom Speck entfernen und den Rest in kleine Stücke schneiden. Champignons putzen und vierteln.

Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Schalotten, Speck und Champignons darin anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Hühnerkeulen aus dem Bräter nehmen und warm halten. Pilzmischung mit dem Tomatenmark in den Bräter geben. Nochmals aufkochen und zu einer sämigen Sauce einköcheln lassen. Zum Schluss die Sauce noch einmal mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Das Fleisch wieder hinzugeben und kurz erwärmen.
Petersilie hacken. Diese vor dem Servieren darüberstreuen. Zu diesem Schmorgericht passt perfekt ein frisches Baguette.

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare