Rhabarberkuchen mit Streusel

Rhabarberkuchen mit Streusel

Rhabarberkuchen mit Streusel – Du duftest so gut und lässt unsere Herzen höher schlagen. Was einen guten Streuselkuchen ausmacht? Na natürlich die Streusel! Denn ohne wäre er ja doch nur ein ganz normaler Kuchen… Für meinen Rhabarberkuchen habe ich mich dieses Mal für ein besonderes Topping entschieden, denn ich habe noch Marzipan geraspelt und hinzugegeben. Wenn Du allerdings kein Fan von Marzipan bist, kannst du diesen auch einfach weglassen. Das Rezept funktioniert trotzdem genau so gut. Wenn Du magst kannst du sogar auch auf den Puderzucker für den Rhabarber verzichten. Es könnte dann allerdings sein, dass die Stänglein doch etwas zu sauer werden. 
 
EINE KLEINE WARENKUNDE ZUM RHABARBER

Wusstest Du, dass Rhabarber eigentlich gar kein Obst sondern ein Gemüse ist und wir somit nur die Stiele der Pflanze essen? Diese können sowohl geschält als auch ungeschält gegessen werden. Es könnte allerdings sein, dass sie etwas faserig sind, solltest Du sie nicht schälen. Dieses merkst Du aber beim Putzen der Stangen schon, wenn du die Blätter abschneidest. Zieht der Rhabarber dabei Fäden, solltest Du ihn lieber komplett schälen / abziehen. So ist das Mundgefühl später im Rhabarberkuchen viel angenehmer.

RHABARBER, DER FARBTUPFER AUF DEM TELLER

Meistens assoziiert man mit dem Rhabarber sofort die rosa bis pink-rote Färbung. Doch meistens ist es nur die Schale, die diese Färbung hat. Bis auf eine Sorte (Elmsblitz) sind die Stangen von innen meist hellgrün und bleiben leider nach der Verarbeitung auch so. Viele tricksen daher und färben die Stangen mit etwas Himbeerpüree wieder pink. Je nach Sorte, kannst Du das für diesen Kuchen natürlich auch machen. Geschmacklich wird sich dadurch nichts ändern – aber das Auge isst ja bekanntlich mit.

STREUSELKUCHEN MIT HEFE?

Für diesen Rhabarberkuchen habe ich mich für einen Hefeteig entschieden. Er ist nicht so feucht wie ein Teig mit Backpulver und kann daher noch schön viel von dem Rhabarbersaft aufsaugen. Auch geht er, trotz des schweren Belages hervorragend auf. Die Form, in der Du den Kuchen backst, ist ganz Dir überlassen. Ich habe ihn in einer großen, rechteckigen Auflaufform gebacken. Du kannst ihn aber auch zum Beispiel in eine Springform geben.
 
Ich wünsche Dir einen guten Appetit
FÜR EIN BLECH

FÜR DEN HEFETEIG:
225ml Milch
1 Würfel Hefe
500 g Mehl
100 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
80 g weiche Butter
1 Ei
1 Prise Salz

FÜLLUNG:
700 g Rhabarber
20 g Puderzucker

FÜR DIE STREUSEL:
175 g kalte Butter Flocken
300 g Mehl
150 g Zucker
100 g Marzipanrohmasse

ZUBEREITUNG: ZUBEREITUNG: 20 MIN. | WARTEZEIT: 1,5 STD.

Zu erst wird der Hefeteig hergestellt. Dafür den Hefewürfel in eine kleine Schüssel bröseln und 2 El des Zuckers hinzugeben. Dieses Gemisch nun so lange vorsichtig rühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat und alles flüssig ist. Die Milch leicht erwärmen. Achtung: Die Milch darf auf keinem Fall kochen, ansonsten werden die treibenden Hefekulturen abgetötet. Anschließend erst die trockenen Zutaten in eine große Rührschüssel geben. Nach und nach die flüssigen Komponenten hinzufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Ofen auf 50 Grad vorheizen und ausstellen. Den Hefeteig in der Rührschüssel mit einem Tuch zudecken und in den ausgeschalteten Ofen stellen. Hier geht der Teig nun ca. 1 Stunde bis er sich verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit den Rhabarber putzen und entweder ich mundgerechte Stücke oder längliche Streifen schneiden. Diese dann mit dem Puderzucker bestäuben und gut durchmengen.
Für die Streusel das Marzipan reiben und mit den restlichen Zutaten zu einem krümeligen Teig, mit den Hängen, kneten. Hier dürfen auch gerne mal große Streusel bei sein.
Anschließend ein Blech oder Kuchenform mit einem Backpapier belegen und den Teig darauf geben. Nun den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Den Hefeteig ausrollen, mit dem Rhabarber belegen und mit den Streuseln toppen.

Der Rhabarberkuchen muss nun ca. 30-40 Min. backen. Die Streusel sollten nicht zu dunkel werden. Sollte dieses der Fall sein, bevor der Boden durchgebacken ist, kannst Du den Kuchen mit etwas Alufolie abdecken und weiterbacken.

Ich wünsche Dir einen guten Appetit.

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare