Rote Bete Carpaccio

Rote Bete Carpaccio

Das Rote Bete Carpaccio ist eines meiner liebsten Sommergerichte. Es eignet sich nicht nur als hervorragende Vorspeise sondern auch als vollwertige Hauptspeise an heißen Sommertagen. Am besten schmeckt es mit frischer roter Bete – direkt aus dem Garten. Wenn es schnell gehen soll, kannst Du natürlich auch schon die vorgegarte rote Bete nehmen. Ich persönlich finde allerdings, dass die frische rote Bete einen noch intensiveren Geschmack hat. 

Solltest Du kein Rosensalz zur Hand haben, ist das nicht schlimm. Du kannst auch grobes Meersalz zum Würzen des Rote Bete Carpaccio und Burratas nehmen. Die leicht süßlich, liebliche Note der Rosenblätter sind allerdings ein schöner Gegenspieler zur erdigen roten Bete.

 

WISSENSWERTES ÜBER DIE BETE

Bete gibt es in vielen verschiedenen Farben. So gibt es zum Beispiel die rote Ringelbete, die gelbe Bete und die sehr bekannte rote Bete. Für das Rote Bete Carpaccio ist jede Bete verwendbar. Der schönste Kontrast bildet allerdings die rote Bete.

Bete hat einen hohen Vitamin B-, Kalium-, Eisen- und Folsäuregehalt. Daher ist sie ein wertvolles Gemüse. Diese kann gegart als Beilage oder roh in Salaten verwendet werden. Damals wurde die rote Bete, aufgrund ihrer auffälligen roten Farbe, auch als Färbemittel verwendet. Daher ist es ratsam beim Zubereiten der roten Bete Handschuhe zu tragen. Sonst können sich Deine Hände sehr schnell rot beziehungsweise lila färben.

Die rote Bete hat einen charakteristischen erdigen Geschmack. Wenn Du diesen nicht magst, versuche gerne die anderen Arten der Bete. Diese sind viel milder und erinnern geschmacklich eher an Kohlrabi.

 

KÄSEALTERNATIVEN

Magst Du keinen Burrata? Das ist gar kein Problem! Ersetze ihn einfach durch Feta oder Parmesan. Für das rote Bete Carpaccio ist es nur sehr zuträglich eine salzige, am besten cremige Komponente, zur roten Bete zu haben.

 

MEINE EMPFEHLUNGEN FÜR WEITERE LOWCARB GERICHTE:

Blumenkohl-Taboulé | Erbsensuppe mit Minze | Chop Suey mit Shripms

Für 2 Personen

2 Rote Bete Knollen
2 Burrata
Gartenkresse
6 El Olivenöl
1 Bio Zitrone
Meersalz (grob)
Pfeffer
Rucola

OPTIONAL:
Rosensalz

Zubereitung 1 STD.

Für das Rote Bete Carpaccio die Knollen mit Salzwasser bedeckt ca. 50 Min. kochen. Abschrecken, pellen und in feine Scheiben hobeln.

In der Zwischenzeit den Burrata gut abtropfen lassen und den Rucola waschen.

Für das Dressing ⅓ der Kresse abschneiden und diese in einer Schüssel mit Olivenöl, 1 TL abgeriebener Zitronenschale, 3 El Zitronensaft, etwas grobem Meersalz und Pfeffer mischen. Sollte das Dressing zu sauer sein, kann eine Prise Rohrzucker hinzugegeben werden.

Anschließen die Rote Bete Scheiben auf einem flachen Teller anrichten, Rucola hinzugeben und mit dem Dressing beträufeln. Burrata leicht zupfen und mit etwas Kresse, schwarzem Pfeffer und Rosensalz würzen.

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare