Spargel mit Quetschkartoffeln

Spargel mit Quetschkartoffeln

Spargel über Spargel – egal ob im Supermarkt, an den kleinen, süßen Spargelhäuschen oder direkt vom Bauern ums Eck. Wer Spargel liebt, ist jetzt im Himmel und wird sicher kiloweise die wertvollen Stangen verzehren.

KLASSIKER MIT SCHINKEN UND SAUCE HOLLANDAISE

Ich habe bisher nur sehr sehr selten ganz klassisch Spargel mit Kartoffeln, Katenschinken und Sauce Hollandaise gegessen und das Gemüse immer eher als eine Art “Highlight-Beilage” gesehen. Daher möchte ich Dir heute meine Variante des Klassikers zeigen. Dieses Gericht kommt auch super ohne Fleisch aus. Wenn Du darauf verzichten möchtest, lasse einfach die Zubereitungsschritte für die Hühnerbrust weg.

In diesem Gericht soll natürlich der Spargel im Vordergrund stehen. Ich verwende gerne beide Sorten, weißen und grünen. Der weiße Spargel ist sehr zart, nussig im Geschmack und wesentlich weicher nach dem Kochen als der grüne. Dieser ist noch etwas bissfester und hat noch einen gewissen Knack. Du kannst beide Sorten in einem Topf garen, doch solltest Du bedenken, dass der weiße Spargel etwas länger braucht und somit früher in das kochende Wasser gegeben wird.

DIE QUETSCHKARTOFFELN

Kartoffeln dürfen natürlich auch nicht fehlen. Doch statt den typischen Salzkartoffeln, habe ich mich für geniale Quetschkartoffeln mit einer frischen Gremolata entschieden. Die Quetschkartoffeln sind schön weich von Innen und durch das Backen im Ofen erhalten diese wieder eine leicht krosse Hülle. Die Gremolata dazu besteht aus einigen Kräutern und Zitrone. Auch ohne Gremolata wäre das Gericht ausgewogen doch diese einmalige Frische und leichte Säure durch die Zitrone bringt noch einmal richtig Pepp in das Gericht und hebt die Schwere der Sauce Hollandaise auf. 

WEITERE LECKERE REZEPTE

Da, wie eingangs schon erwähnt, die Spargelsaison nur recht kurz ist, habe ich einige tolle und abwechslungsreiche Rezepte für die leckeren Stangen entworfen. Wie wäre es also mal etwas Neues auszuprobieren? Zum Beispiel mit einer super schnellen Spargelpasta, die Du warm aber auch kalt als Nudelsalat servieren kannst? Für die Lachsliebhaber habe ich gleich zwei leckere Rezepte. Wie wäre es mit grünem Spargel zu Lachs in Safransauce oder einem richtig Wohlfühl-Risotto? Das Risotto kannst Du übrigens auch fix in eine vegane Variante verwandeln. Dafür musst Du nur den Lachs weglassen.

Wie Du merkst, ist Spargel super flexibel und niemals langweilig. Ich hoffe ich konnte Dir ein paar Anregungen mitgeben, wie man Spargel auf eine andere Art, als immer nur mit Schinken und Kartoffeln, zubereiten kann.

Ich wünsche Dir einen guten Appetit.

Für 2 Personen

FÜR DIE KARTOFFELN:
6 mittelgroße Kartoffeln
Salz
Pfeffer

FÜR DIE GREMOLATA:
1 Bund glatte Petersilie
5-10 Blätter Bärlauch
1 Bio Zitrone
1-2 El Olivenöl
Salz
Pfeffer

FÜR DIE HÜHNERBRUST:
2 Hühnerbrüste
2 El Olivenöl

Gewürze:
Roasted Paprika
Salz
Pfeffer
Bei belieben getrocknete Kräuter

FÜR DEN SPARGEL:
500 g weißen Spargel
500 g grünen Spargel

DAZU PASST:
Sauce Hollandaise oder
Buttersauce

Zubereitung 45 Min.

Weißen Spargel schälen und die Enden abschneiden. Ebenso von dem grünen Spargel das untere Drittel schälen und die holzigen Enden entfernen. Kartoffeln gründlich waschen und ggf. Stellen und Augen entfernen. Hühnerbruüste putzen und mit dem Öl und den Gewürzen rundherum marinieren.

Kartoffeln in Salzwasser 20-25 Min. kochen. Währenddessen den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Für die Gremolata Kräuter waschen und abtrocknen. Zitronenschale abreiben und den Saft der Zitrone auspressen. Die Kräuter sehr fein hacken und mit der Zitronenschale, Saft, Salz und Pfeffer vermengen und abschmecken. Je nach Intensität der Zitrone aber auch der Kräuter kann ein klein wenig Zucker helfen die Aromen noch zu verstärken.

Kartoffeln abgießen und kurz abdampfen lassen. Anschließend die Kartoffeln auf das Backblech legen und mit einem Glas vorsichtig quetschen. Die Kartoffeln sollten auseinandergehen aber nicht zerfallen. Quetschkartoffeln mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Hähnchen mit auf das Blech legen und insgesamt für 15-20 Minuten im Ofen backen.

Währen die Kartoffeln im Ofen sind den weißen Spargel in Salzwasser mit 1 Tl Zucker 15 Min. kochen. Nach 10 Min. den grünen Spargel dazu geben.

Kurz vorm Servieren die Gremolata über die Kartoffeln geben. Wenn Du gerne noch Sauce zu diesem Gericht servieren möchtest, passt ausgezeichnet eine Sauce Hollandaise oder eine Buttersauce dazu.

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare